Flensburger Förde Ruderboot gekentert - ein Toter und ein Vermisster

Auf der Flensburger Förde ist ein Ruderboot mit drei Menschen an Bord gekentert. Ein Mann starb bei dem Unglück, eine Frau wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.


Ein Ruderboot ist auf der Flensburger Förde in Schleswig-Holstein gekentert. Bei dem Unglück sei ein 56 Jahre alter Mann ums Leben gekommen, teilte die Polizei am Morgen mit. Ein weiterer Mann werde noch vermisst, teilte die Polizei mit. Die Suche nach dem 53-Jährigen sei wegen der Dunkelheit in der Nacht abgebrochen, am Mittwoch gegen 7 Uhr jedoch fortgesetzt worden.

Das Ruderboot war den Angaben zufolge mit drei Menschen an Bord am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr nahe Glücksburg gekentert. Sportbootfahrer retteten eine 50 Jahre alte Frau und den 56-Jährigen laut Polizei mit Unterkühlungen aus dem Wasser und brachten sie an Land. Beide seien in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Dort sei der Mann dann am Morgen gestorben.

Wie es zu dem Unfall kam, ist nach Angaben der Polizei noch unklar.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.