Schauspielhaus Graz Darsteller stürzt bei Probe ab und verletzt Kollegin schwer

Bei einem Unfall während einer Probe zu "Romeo und Julia" sind im Grazer Schauspielhaus zwei Darsteller verletzt worden. Ein Schauspieler stürzte durch eine geöffnete Bühnenversenkung auf seine Kollegin.


Am Schauspielhaus Graz ist es zu einem tragischen Unfall gekommen, bei dem zwei Menschen teils schwer verletzt worden sind. Wie die Polizei mitteilte, stürzte ein 29-jähriger Schauspieler durch eine geöffnete Bühnenversenkung dreieinhalb Meter in die Tiefe. Er fiel auf eine 57-jährige Kollegin.

Die Frau wurde schwer, der 29-Jährige leicht verletzt. Das Schauspielhaus teilte später mit, der Schauspieler sei durch eine "planmäßig geöffnete Bühnenversenkung" gestürzt. Die Kollegin habe in der Unterbühne auf ihren Auftritt gewartet.

Die Frau erlitt demnach Knochenbrüche. "Nach Abklärungen im Krankenhaus befinden sich beide aber in keinem kritischen Zustand."

Zum Zeitpunkt des Unfalls probte das Ensemble für die Aufführung der Tragödie "Romeo und Julia". Das Schauspielhaus werde alles daran setzen, die Premiere wie geplant am 18. November stattfinden zu lassen und auch alle weiteren Termine zu halten, versicherte Sprecherin Martina Maier.

asc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.