Fotostrecke

Jackpot-Heilige: Dave und Angela verschenken Millionen

Foto: BEN STANSALL/ AFP

Großbritannien Jackpot-Gewinner machen 20 Freunde zu Millionären

Solche Freunde möchte man haben: Ein britisches Paar hat den dritthöchsten Gewinn der Lotto-Geschichte abgesahnt - und will ihn jetzt gerecht unter Bekannten und Verwandten verteilen. Beschenkte wie Spender sind elektrisiert.

London - Das Ehepaar Dawes hatte Glück. Viel Glück. Beim Lotto gewannen die beiden 101 Millionen britische Pfund, umgerechnet mehr als 115 Millionen Euro. Es war "nur" der drittgrößte Jackpot in der Geschichte, aber den wollen sie zusammen mit ihren Freunden genießen.

Wer jetzt an üppige Buffets, tolle Partys oder Fernreisen denkt, ist kleinlich. Dave und Angela Dawes aber sind großzügig. Und haben deshalb beschlossen, ihren Freunden Geld zu schenken.

Und weil die beiden viele gute Bekannte haben, werden über Nacht 20 Menschen zu Millionären. Dabei wurden die Dawes selbst vom Leben bisher nicht übermäßig beschenkt: Zusammen lebten sie in einer Einzimmerwohnung für 70 Pfund die Woche, Lotto gespielt haben sie laut "Daily Mail" bisher auch nur zweimal. Bis zu diesem Freitag, an dem sie den Jackpot abräumten.

Gemeinsam hatten es sich die beiden vor dem Fernseher gemütlich gemacht, als "ihre" Zahlen 18, 26, 34, 38 und 42 plus der Zusatzzahlen 5 und 8 bei der Ziehung von "EuroMillions" auftauchten. Nach einer zünftigen Party gab das Paar auf einer Pressekonferenz am Dienstag seine Pläne bekannt.

"Wir haben eine Liste von 15 bis 20 Leuten, die wir zu Millionären machen wollen. Alle, die uns in unserem Leben geholfen haben", erklärte Dave Dawes, 47, Vater von zwei Kindern. Es sei eine sehr große Summe Geldes, fügte seine Frau hinzu, "alle sind total baff, verblüfft". Die ganze Sache sei für sie selbst genauso aufregend wie für die Beschenkten. Auch Wohltätigkeitsorganisationen würden bedacht werden, man habe aber noch nicht entschieden, welche.

Seit vier Jahren sind Dave und Angela ein Paar, im kommenden Jahr soll in Portugal geheiratet werden. Eine der ersten Anschaffungen werde ein neuer Verlobungsring sein, schreibt die "Daily Mail". Des Weiteren planten die Lottogewinner, Immobilien in London und im Ausland zu erwerben und Reisen nach Las Vegas und in die Schweiz zu unternehmen.

Die Verwandten sind elektrisiert: Daves 18-jähriger Sohn arbeitete bisher als Lkw-Fahrer für einen großen britische Lebensmittelhersteller und wird sich über ein Zubrot sicherlich freuen. Angelas Vater hat bereits um einen silbernen Rolls-Royce aus dem Jahr 1927 gebeten - auch wenn er gar keinen Führerschein hat.

ala
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.