Großbritannien Kein Drachenfleisch in Drachenwurst - Wurst muss umbenannt werden

In Großbritannien haben sich Bürokraten der Lebensmittelbehörde mit einer Anordnung komplett lächerlich gemacht. Eine Wurst-Spezialität namens "Waliser Drache" muss umbenannt werden: Die Wurst enthalte kein Drachenfleisch.


London - "Welsh Dragon" heißt die Wurst im Original. Bisher. Bald wird sie einen Namen neuen tragen müssen. Kontrolleure der zuständigen Lebensmittelbehörde schickten dem Hersteller laut "Times" einen entsprechenden Brief. Verbraucher könnten bei dem jetzigen Namen möglicherweise annehmen, dass die Wurst Drachenfleisch enthalte. In dem Schreiben an den Metzger heißt es, die "tatsächliche Natur der Speise sei nicht ausreichend genau".

Die extra scharfe Wurst besteht im wesentlichen aus Schweinefleisch und kleinen Chili-Schoten. Ihren Namen hat sie vom walisischen Wappentier, einem Feuer speienden Drachen. Hersteller Jon Carthew sagte der "Times", bislang habe sich noch kein Kunde darüber beschwert, dass für die Wurst das Fleisch von Drachen verwendet werde. Der neue Name wird noch gesucht.

ler/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.