Große Pläne Robbie Williams will Alien-Sekte gründen

Musik, Schauspielkarriere - alles kalter Kaffee: Robbie Williams will sich fernen Zielen widmen. Der 32-Jährige möchte eine Außerirdischen-Sekte gründen, kündigte er in einem Interview an. Einen Seitenhieb auf Scientology konnte sich der Spaßvogel dabei nicht verkneifen.


Hamburg - Der Scientology-Gründer L. Ron Hubbard habe ihn zu seiner Idee inspiriert, sagte Robbie Williams in einem Radiointerview mit der BBC. "Wenn L. Ron Hubbard einen Kult starten kann, dann kann ich das auch", sagte Williams.

Im Moment sei er zwar "zu beschäftigt", sagte er. "Ich denke, der Kult wird bis nächstes Jahr warten müssen. Aber ich will es machen." Die neue Sekte solle sich an Menschen richten, die wie Williams an die Existenz von außerirdischem Leben glauben. "Aber", sinnierte er, "sie wird frei und universell sein."

ffr/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.