Großfeuer in Riad 67 Tote bei Gefängnisbrand

In der saudiarabischen Hauptstadt Riad hat es ein verheerendes Feuer in einem Gefängnis gegeben. Dabei sind 67 Häftlinge ums Leben gekommen sein.


Riad - 23 Häftlinge und drei Aufseher erlitten eine Rauchvergiftung, meldete die amtliche Nachrichtenagentur SPA. Das Feuer brach gegen Mittag aus. Nach etwa drei Stunden konnte die Feuerwehr es unter Kontrolle bringen. Als Brandursache wird ein Kurzschluss vermutet. Innenminister Prinz Najef ordnete eine Untersuchung an, wie SPA meldete.

Die Ursache des Feuers war zunächst unklar. Nicht bekannt war auch, ob einige der im Zuge einer landesweiten Fahndung in den vergangenen Monaten festgenommenen 200 Anhänger der al-Qaida in dem Gefängnis inhaftiert waren. "Es ist noch zu früh, um zu sagen, ob das Feuer ein Sabotage-Akt ist, aber dies wird untersucht", sagte ein Sicherheitsbeamter der Nachrichtenagentur Reuters in Dubai.

Saudi-Arabien geht seit den Bombenanschlägen in Riad im Mai, bei denen 35 Menschen ums Leben gekommen waren, auf Druck der USA härter gegen Extremisten vor.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.