Kultkatze "Grumpy Cat" bekommt eigene Wachsfigur

Die für ihr mürrisches Gesicht bekannte Katze "Grumpy Cat" soll als Wachsfigur bei "Madame Tussauds" in San Francisco ausgestellt werden. "Ich hasse es", ließ die Katze stilecht über ihren Manager ausrichten.

Stimmt die Augenfarbe? "Grumpy Cat" bei der Vermessung für ihre Wachsfigur
Madame Tussauds San Francisco

Stimmt die Augenfarbe? "Grumpy Cat" bei der Vermessung für ihre Wachsfigur


Grumpy Cat gehört zu den wenigen Haustieren mit einem eigenen Manager. Er heißt Ben Lashes - und hat es wieder mal geschafft, die Katze mit dem missgelaunten Gesichtsausdruck zu vermarkten: Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds in San Franscisco spendiert ihr eine eigene Wachsfigur.

"Ich hasse es", ließ Lashes die Katze mitteilen. Dass sie so aussieht, als ob sie die Mundwinkel missbilligend nach unten zieht, liegt an einem Unterbiss, genannt "feliner Kleinwuchs".


In einem Video ist zu sehen, wie das Haustier für das Modell vermessen wird. Grumpy Cat lässt die Prozedur über sich ergehen - mit gewohnt mürrischem Blick.

Der Siegeszug der "grummeligen Katze" geht auf ein Foto zurück, das der Bruder der Besitzerin Tabatha Bundesen im September 2012 auf der Diskussionsseite "Reddit" veröffentlichte. Laut der britischen Tageszeitung "Express" hat "Grumpy Cat" schon an die hundert Millionen Dollar eingenommen. Damit wäre sie wirtschaftlich so erfolgreich wie Pop-Superstar Justin Bieber. Bundesen bestreitet allerdings die Summe.

Wie viel Geld die Geschäfte mit der Katze tatsächlich einbringen, ist nicht bekannt. In einem Interview mit dem "Hollywood Reporter" hatte Ben Lashes im Sommer 2013 gesagt: "Das ist eine siebenstellige Katze, ganz sicher."

Über "Grumpy Cat" gibt es mehrere Bücher, beim Versandhändler Amazon sind mehr als 10.000 Produkte zu der Katze lieferbar, vom Stofftier bis zum T-Shirt.

vet



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dieter.rudolph01 30.08.2015
1.
Katzen sind eben höhere Wesen und somit Lichtjahre weit entfernt von ihren Dosenöffnern. So iost das halt.
kojak2010 30.08.2015
2.
Zitat von dieter.rudolph01Katzen sind eben höhere Wesen und somit Lichtjahre weit entfernt von ihren Dosenöffnern. So iost das halt.
Darum sind Katzen ja auch bereits am Mars gelandet, oder haben Dösenöffner erfunden, oder Katzentreu oder sonst irgend etwas zur Evolution beigetragen...
mayazi 30.08.2015
3. @kojak2010
Katzen haben uns als ihre Dosenöffner erfunden ;-)
mtk10 30.08.2015
4. Hätten
Alle eine Miez wär deutlich mehr Frieden mehr auf dem Planeten!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.