Bahnhof in Hagen – Türen schlossen zu schnell für den Vater Dreijähriger bleibt allein zurück

Schockmoment für die Familie: Weil er noch schnell den Kinderwagen aus dem Zug holen wollte, ließ ein Vater seinen dreijährigen Sohn am Bahngleis warten. Dann schlossen die Türen.
Der Hauptbahnhof von Hagen

Der Hauptbahnhof von Hagen

Foto: Gottfried Czepluch / IMAGO

Ein drei Jahre alter Junge ist im nordrhein-westfälischen Hagen allein auf dem Bahnsteig zurückgeblieben, während der Zug mit seinem Vater weiterfuhr. Der Familienvater hatte am Samstagabend Sohn und Koffer auf dem Bahnsteig abgestellt, um noch den Kinderwagen aus der Bahn zu holen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte . Allerdings schlossen sich die Türen und der Zug fuhr wieder an.

Der Junge blieb währenddessen allein mit dem Koffer zurück. Bundespolizisten nahmen den Jungen vorübergehend auf der Wache in Obhut, bis der Vater ihn schließlich wieder abholte.

kah/AFP/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.