Gebäude einsturzgefährdet Tote und Verletzte bei Hausbrand in Hagen

Feuerwehrleute haben nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hagen zwei Tote entdeckt. Bei dem Feuer erlitten zudem zwei Menschen schwere und sechs Personen leichte Verletzungen.
Hagen: Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz

Hagen: Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz

Foto: Alex Talash / dpa

Die Identität von zwei Toten ist nach einem Brand in einem Haus in Hagen in Nordrhein-Westfalen weiter unklar. Allerdings deute einiges darauf hin, dass es sich um zwei namentlich bekannte Vermisste – eine Frau und einen Mann – handle, sagte ein Polizeisprecher.

Mehrere Verletzte

Die Brandursache sei ebenfalls noch offen, hieße es. Zunächst müsse ein Statiker hinzugezogen werden, da das Gebäude wohl einsturzgefährdet sei. Bei dem Feuer am Donnerstag hatten Feuerwehrleute zunächst eine Leiche entdeckt , am Abend dann eine zweite tote Person . Zudem wurden bei dem Brand zwei Menschen schwer und sechs weitere leicht verletzt.

Nach Angaben der Ermittler dauerten die Löscharbeiten mehrere Stunden, laut Feuerwehr war das brennende Haus zwischenzeitlich nicht begehbar.

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, das Haus gehöre einer Hilfsorganisation zur Wiedereingliederung ehemaliger Obdachloser. Inzwischen hat die Polizei ihre Angaben korrigiert. Das Haus befindet sich demnach in privater Hand.

wit/dpa/AFP