Augsburg Flüchtlinge sollen doch nicht in ehemaliger KZ-Außenstelle leben

In Augsburg werden keine Flüchtlinge in einer ehemaligen KZ-Außenstelle untergebracht werden. Das Vorhaben der Stadt war heftig kritisiert worden. Jetzt intervenierte der Freistaat Bayern.
Geplante Flüchtlingsunterkunft in Halle 116 in Augsburg: "Großer Druck"

Geplante Flüchtlingsunterkunft in Halle 116 in Augsburg: "Großer Druck"

Foto: Stefan Puchner/ picture-alliance/ dpa