Erstes in Deutschland geborenes Walross zieht um Torte für Thor

Hagenbecks Tierpark in Hamburg sagt Tschüs: Der Walrossbulle Thor zieht im Rahmen eines Zuchtprogramms in einen belgischen Zoo. Zum Abschied gab es Fischtorte.
Thor mit der Abschiedstorte: In Belgien soll er für Nachwuchs sorgen

Thor mit der Abschiedstorte: In Belgien soll er für Nachwuchs sorgen

Foto:

Markus Scholz/ dpa

Tschüs und danke für den Fisch: In Hamburg hat der Tierpark Hagenbeck das Walross Thor verabschiedet. Tierpfleger schenkten ihm zu diesem Anlass eine Torte aus Fisch, Muscheln und Eis.

Für Thor war es der vorerst letzte öffentliche Auftritt in Hamburg. Der fünfjährige Walrossbulle verlässt den Tierpark und zieht im Zuge eines Zuchtprogramms in den Zoo Pairi Daiza im belgischen Brugelette. Dort soll er für Nachwuchs sorgen.

Thor kam im Juni 2014 als erstes Walrossbaby Deutschlands zur Welt. "Thor ist ein sehr gelehriges und schlaues Walross. Auf Kommando legt er sich auf den Rücken, öffnet sein Maul, zeigt uns bereitwillig seine Flossen, spritzt Wasser und vieles mehr", sagte Tierpfleger Dave Nelde einer Pressemitteilung  zufolge.

Tierpflegerin Lisa Voß schenkt Thor die Torte

Tierpflegerin Lisa Voß schenkt Thor die Torte

Foto: Markus Scholz/ dpa

"Kistentraining" für möglichst stressfreien Transport

Dem Tierpark zufolge absolviert Thor derzeit täglich ein "Kistentraining". Das bedeute, dass Pfleger ihm beibrächten, sich ruhig in einer Spezialkiste aus Metall aufzuhalten. Damit solle erreicht werden, dass der Umzug weniger stressig wird. Thor gehe "mittlerweile ganz entspannt" in die Kiste, sagte Nelde.

Ein Tierpfleger werde den Transport nach Belgien, der in den kommenden Wochen stattfinden soll, begleiten, hieß es. Der Pfleger soll demnach in den ersten Tagen im neuen Zuhause an Thors Seite bleiben. In der 18 Hektar großen Anlage des belgischen Zoos leben der Mitteilung zufolge auch Pinguine, Eisbären, Sibirische Tiger sowie Rentiere, Waschbären und Bisons.

kko
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.