Hamburger Terror-Prozess "Ein Mann muss schießen können"

Der spektakulärste Terrorprozess des Jahres begann mit einer Überraschung: Der mutmaßliche Terror-Helfer Mounir al-Motassadeq gestand, in einem al-Qaida-Militärcamp in Afghanistan ausgebildet worden zu sein. Mit den Terroranschlägen vom 11. September will er nichts zu tun haben.
Mehr lesen über