Nach Hungertod von Kleinkind Oberlandesgericht bestätigt Strafe für Jugendamtsmitarbeiterin

Ein zweijähriger Junge war in der Obhut seiner Mutter verhungert – obwohl das Jugendamt von einer Gefährdung wusste. Nun muss die zuständige Mitarbeiterin eine Geldstrafe zahlen.
Oberlandesgericht Hamm

Oberlandesgericht Hamm

Foto: DPA
lmd/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel