"Wenn ich an seinem Grab stehe, möchte ich die Erde weggraben und den Jungen da rausholen"

Emiş und Selahattin Gürbüz über ihren Sohn Sedat, der ihnen bei dem Anschlag in Hanau genommen wurde.
Foto: Benjamin Eckert
Saying Their Names: Die Angehörigen sprechen über die Opfer des Hanauer Anschlags
Foto: Benjamin Eckert
Sedat Gürbüz
Jetzt lebt der Papa – und der Sohn ist weg.
Foto: Benjamin Eckert
Wir sind doch alle Menschen. Aber viele Deutsche sortieren die Menschen.
Foto: Benjamin Eckert
Es ist wichtig, dass Menschen demonstrieren.
Mehr lesen über