"Shishas sind Teil unserer kulturellen Identität"

Was junge Migrantinnen und Migranten über den Anschlag von Hanau sagen.
Foto: Christian Charisius/dpa
Ob weiß, schwarz, mit oder ohne Kopftuch: Ich habe nie erlebt, dass Menschen eine Shishabar nicht betreten durften.

Wir kennen Anis Amri beim Namen, aber Rechtsextremisten heißen immer nur Stefan E. oder Tobias R.

Die Shishabar war anders – wenn ich dort war, dann war das ein geschützter Raum für mich.