Fotostrecke

Harry Potter: Der Zauberlehrling und sein Welterfolg

Foto: AP/ Warner Bros.

Harry Potter Film-Crew verliert Drehbuch bei Saufgelage

Es ist in Großbritannien ja schon öfter vorgekommen, dass wichtige Dokumente verloren wurden, beispielsweise in Zügen. Doch nun hat jemand eines der bestgehüteten Geheimnisse in einem Pub liegenlassen: das Drehbuch für den finalen Teil von Harry Potter.

London - "Private and confidential" steht auf dem Buch, das 118 Seiten umfasst und in einer Kneipe in Kings Langley, Herts, unter einem Tisch gefunden wurde. Dabei handelt es sich um nichts Geringeres als das Drehbuch zu "Harry Potter and the Deathly Hollows", den finalen Band von Joanne K. Rowlings Zauberlehrlingssaga.

Ein Leser der britischen Tageszeitung "The Sun" entdeckte das Skript und leitete es an das Blatt weiter, wie dieses am Samstag berichtete.

"Ich traute meinen Augen kaum", so der Finder laut "Sun". Er wisse, dass die Film-Crew öfter in der Bar verkehre: "Aber es ist unglaublich, dass jemand so etwas einfach liegenlassen kann."

Offenbar wurde das Buch bei einem Saufgelage der Film-Crew verloren. Das Team geht regelmäßig Freitagabends zum Start ins Wochenende in die "Waterside Tavern", oft ist auch Hauptdarsteller Daniel Radcliffe dabei, wie die "Sun" berichtet. Diese Woche sei wegen Ostern bereits am Donnerstag gefeiert worden - und zwar feuchtfröhlich, wie das Blatt unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen meldete.

Die "Sun" gab das Dokument nach eigenen Angaben an die Filmproduktion Warner Bros weiter und verrät keine Details - nur so viel: Die Aufzeichnungen zeigen gravierende Abweichungen von der Romanvorlage.

Der 250 Millionen Pfund teure Film wird zurzeit in den Studios in Kings Langley gedreht. Die Produzenten teilen den Stoff auf zwei Folgen auf, um die Spannung - und damit auch den Gewinn - zu steigern: Der erste Teil wird im November in die Kinos kommen, die Fortsetzung im Juli 2011.

Dies ist laut Warner bereits das dritte Mal, dass gut gehütete Harry-Potter-Geheimnisse beinahe an die Öffentlichkeit gelangten. Im Mai 2003 wurden Exemplare von "Harry Potter and the Order of the Phoenix" sechs Wochen vor Erscheinungstermin in einem Feld in Suffolk gefunden. Drei Jahre später wurde das Drehbuch zu diesem Film neben der A25 in Kent gefunden.

siu
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.