»Chris, you are an Ironman« Erster Triathlet mit Downsyndrom beendet Ironman auf Hawaii

Laufen, Schwimmen, Radeln – das alles über große Distanz und mit einem extra Chromosom: Der US-Amerikaner Chris Nikic hat den berühmten Triathlon im Pazifik absolviert. Zuvor sammelte er rund 30.000 US-Dollar Spenden.
Ironman-Finisher Chris Nikic mit Guide Dan Grieb: Fast vier Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer auf dem Rad, 42 Kilometer Laufen

Ironman-Finisher Chris Nikic mit Guide Dan Grieb: Fast vier Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer auf dem Rad, 42 Kilometer Laufen

Foto: Tom Pennington / Getty Images for IRONMAN

Eine Stunde vor Mitternacht wurde es wieder richtig laut im legendären Zielkanal von Kailua-Kona: Triathlet Chris Nikic genoss den tosenden Applaus von Fans, Athleten und Freunden an seinem 23. Geburtstag. Der US-Amerikaner kam als erster Mensch mit Downsyndrom bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii ins Ziel.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Fast 30.000 US-Dollar Spenden

Begleitet von seinem Guide überquerte Nikic am späten Donnerstagabend nach 16 Stunden und 31 Minuten die Ziellinie. Hinter ihm lagen 3,86 Kilometer Schwimmen im Pazifik, 180,2 Kilometer auf dem Rad und ein Marathon bei großer Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit. Im Ziel stimmten viele die legendären Worte mit an: »Chris, you are an Ironman« (zu Deutsch: Chris, du bist ein Ironman). Für die Vorbereitung des Ironmans auf Hawaii hatte er fast 30.000 US-Dollar Spenden gesammelt .

Nikic im November 2020 bei seinem ersten Triathlon in Florida

Nikic im November 2020 bei seinem ersten Triathlon in Florida

Foto:

Michael Reaves / Getty Images for IRONMAN

Nikic kam mit der Chromosomenstörung Trisomie 21 zur Welt und hat dadurch unter anderem einen niedrigeren Muskeltonus sowie eine verlangsamte Reaktionszeit. Vor rund zwei Jahren hatte er in Panama City, Florida, zum ersten Mal einen Ironman bestritten. Der 23-Jährige verfasste zwei Bücher über sein Leben und den Sport , eines davon ein illustriertes Kinderbuch.

swe/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.