Angriff vor Hawaii Hai beißt deutscher Touristin Arm ab

Eine deutsche Touristin hat bei einer Hai-Attacke vor Hawaii ihren rechten Arm verloren. Die junge Frau wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sie soll sich in kritischem Zustand befinden.


Wailuku - Die junge Frau schnorchelte offenbar mit zwei Freunden vor Maui, der zweitgrößten Insel Hawaiis, als sie von einem Hai angegriffen wurde. Laut der lokalen Zeitung "Honolulu Star Advertiser" verlor die Touristin aus Deutschland dabei ihren rechten Arm. Der Hai habe ihn unterhalb der Schulter abgebissen, hieß es.

Ein Kajakfahrer soll geholfen haben, das Opfer zurück zum Strand zu bringen. Die etwa 20 Jahre alte Frau wurde dem Bericht zufolge in ein Krankenhaus eingeliefert. Ihr Zustand sei nach der Attacke am Mittwochnachmittag (Ortszeit) kritisch. Aus welchem Bundesland die Touristin stammt, wurde nicht bekanntgegeben.

Der Strand wurde auf einer Länge von gut drei Kilometern gesperrt, Hubschrauber stiegen auf, um die Küste nach dem Hai abzusuchen. Behördenangaben zufolge war es der fünfte Hai-Angriff in den Gewässern vor Maui in diesem Jahr. Erst am Dienstag hatte ein etwa vier Meter langer Raubfisch ein Stück aus einem Surfbrett herausgebissen. Bei dieser Attacke wurde niemand verletzt.

wit/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.