Leichte Schäden möglich Erdbeben in Baden-Württemberg gemeldet

Ein Erdbeben hat den Boden bei Hechingen im Zollernalbkreis zittern lassen. Dem Landesamt zufolge wurde eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala registriert.
Burg Hohenzollern bei Hechingen: Leichte Schäden im Erdbebengebiet möglich

Burg Hohenzollern bei Hechingen: Leichte Schäden im Erdbebengebiet möglich

Foto: Bernd Weißbrod / dpa

Bei Hechingen in Baden-Württemberg hat die Erde gebebt. Das Erdbeben um 13:47 Uhr hatte nach Angaben des Portals  des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala. Es sei vermutlich im Umkreis von 50 Kilometern zu spüren gewesen. Das Amt stufte es als mäßig starkes Erdbeben ein, leichte Schäden seien nicht auszuschließen.

Der SWR berichtete, Schäden seien derzeit nicht bekannt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Plattform  des Geologischen Dienstes der USA (USGS) meldet ebenfalls ein Erdbeben in der Nähe von Hechingen. Dort wird die Stärke mit 4,0 angegeben.

Hechingen, das etwa 20.000 Einwohnerinnen und Einwohner zählt, liegt südlich von Stuttgart im Zollernalbkreis. In der Nähe befindet sich die Burg Hohenzollern.

Anmerkung: In einer früheren Version war von der zwölfstufigen Richterskala die Rede. Wir haben die Stelle im Text korrigiert.

ptz
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.