Fotostrecke

Gute Aussichten: Herbstallerliebst

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa

Kalendarischer Herbstbeginn Hoffen auf den Altweibersommer

Jetzt ist der Herbst auch kalendarisch da - vielerorts ist aber noch ein Hauch Sommer zu spüren. Die Chancen stehen zumindest am Sonntagvormittag gut, beim Spaziergang zum Wahllokal trocken zu bleiben.

Sie wohnen im Nordosten Deutschlands? Falls Sie am Sonntag zu Fuß ins Wahllokal gehen und nicht nass werden wollen, sollten Sie sich früh auf den Weg machen. Tief "Ullrich" schickt nach einem sonnigen Morgen später Wolken, die bei maximal 16 Grad zu vereinzelten Schauern führen. Das teilt der Deutsche Wetterdienst mit.

Wähler im Südwesten können sich dagegen mehr Zeit lassen. Hier bleibt es, nachdem sich der nächtliche Nebel aufgelöst hat, trocken bei bis zu 20 Grad.

Sonntagnacht ziehen vielerorts starke Wolken auf, es bleibt aber bis auf den äußeren Osten nahezu niederschlagsfrei. Die Temperaturen sinken bis auf sieben Grad. Am Montag bleibt es stark bewölkt. Es kommt zu vereinzelten Regenschauern bei bis zu 20 Grad.

Fotostrecke

Gute Aussichten: Herbstallerliebst

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa

Hoch "Rosi" bringt zumindest in der zweiten Wochenhälfte weniger Regen und etwas höhere Temperaturen: Die Chancen auf einen Altweibersommer stehen nicht allzu schlecht.

Alles zum Wetter
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa
apr/ulz/dpa
Mehr lesen über