SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. März 2006, 13:36 Uhr

Herzinfarkt

Paul Spiegel liegt im Koma

Sorge um Paul Spiegel: Nach einem Herzinfarkt liegt der Präsident des Zentralrats der Juden im künstlichen Koma. Nach Angaben des Zentralrats hat der Patient nun noch eine Lungenentzündung bekommen und leide außerdem an einer Vorstufe von Leukämie. Man gehe aber von einer Genesung aus.

Berlin - "Er ist auf dem Weg der Besserung", sagte ein Sprecher des Zentralrats. Spiegel habe einen Herzinfarkt erlitten, und nach der Behandlung seien ein Infekt und eine Lungenentzündung hinzugekommen. Die Ärzte hätten den 69-Jährigen in ein künstliches Koma versetzt, um den Genesungsprozess zu unterstützen. Insgesamt gebe es "sehr positive Signale". "Wir erwarten ihn in der zweiten Jahreshälfte wieder zurück in seinen Amtsgeschäften", sagte der Zentralratssprecher.

Spiegel wird in einem Düsseldorfer Krankenhaus behandelt. Er hatte im Februar einen Herzinfarkt erlitten. Er ist seit Anfang 2000 Zentralratspräsident.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung