Niedersachsen Vermisster Patient liegt fast drei Wochen tot in Gebüsch auf Klinikgelände

In Hildesheim ist ein Patient fast drei Wochen nach seinem Verschwinden tot auf dem Gelände einer Klinik in Hildesheim gefunden worden. Eine Krankenhausmitarbeiterin entdeckte die Leiche des 67-Jährigen zufällig.


Fast drei Wochen lang hat ein vermisster Krankenhauspatient in Hildesheim tot in einem Gebüsch auf dem Klinikgelände gelegen. Erst als eine Mitarbeiterin des Krankenhauses am Freitag ein Zimmerfenster im dritten Obergeschoss geöffnet habe, sei ihr der tote Patient zufällig aufgefallen, teilte die Polizei am Montag mit.

Der 67-Jährige war seit dem Neujahrstag vermisst worden. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber und einem Personenspürhund nach dem orientierungslosen Patienten, fand ihn aber nicht. Die Leiche konnte in dem Buschwerk "nicht wahrgenommen werden", hieß es.

Der Mann war den Ermittlungen zufolge aus dem dritten Obergeschoss gestürzt. Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod gibt es laut Polizei nicht. Seinen Verletzungen nach zu urteilen sei der Mann durch den Sturz gestorben.

wit/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.