"Hitlers Kreuz" Restaurantbesitzer ändert umstrittenen Namen

Nach heftigen Protesten hat er nachgegeben: Ein Restaurantbetreiber in Bombay will für sein Lokal "Hitlers Kreuz" nun doch einen neuen Namen suchen. Dabei hatte ihn die internationale Kritik zunächst verwundert.

Bombay - Er habe nicht gewusst, dass das Nazi-Thema die Menschen derart verstöre, sagte Restaurantchef Puneet Shablok dem Fernsehsender "CNN-IBN". "Wir wollten einfach einen anderen Namen und gute Werbung. Das ist der Hauptgrund", rechtfertigte er die Eröffnung von "Hitler's Cross".

Nach einem Treffen mit Vertretern der Jüdischen Gemeinde in Indien zeigten sich die Besitzer des Lokals heute aber einsichtig. Es mache keinen Sinn, die Gefühle einer bestimmten Gemeinde zu verletzen, meinten sie. In ein paar Tagen werde ein neuer Name für das Speiselokal bekannt gegeben.

Nach der Eröffnung des Restaurants in der vergangenen Woche hatte es heftige Kritik aus dem In- und Ausland gehagelt. Als erste Reaktion darauf hatten die Betreiber ein großes Hitler-Plakat am Eingang des Lokals entfernt.

kp/AFP

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.