SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Dezember 2014, 17:23 Uhr

Kultobjekte

Auktionshaus in Paris versteigert umstrittene Hopi-Masken

Immer wieder werden in Paris Kultobjekte des nordamerikanischen Hopi-Stamms versteigert, obwohl dies eine Beleidigung ihrer Tradition darstellt. Nun verhökerte ein Auktionshaus erneut 20 der heiligen Masken.

Paris - Trotz Protesten sind in Frankreich erneut rund 250 Objekte von Ureinwohnern aus Amerika versteigert worden. Im Auktionshaus Drouot kamen am Montag in Paris unter anderem rund 20 Masken des nordamerikanischen Indianerstamms der Hopi unter den Hammer. Die Masken gelten den Hopi als heilig, allein die Abbildung der Kultobjekte in einem Auktionskatalog ist für sie eine Beleidigung ihrer Tradition.

Das teuerste Stück der Versteigerung durch die Gesellschaft Eve ging für 87.500 Euro an einen anonymen Käufer. Drei Vertreter eines anderen Indianerstammes, der Navajo, nahmen an der Versteigerung teil. Sie konnten alle Masken ihres Stammes selbst kaufen für einen Preis von höchstens 1500 Euro pro Stück. "Wir sind glücklich, dass wir diese heiligen Masken zu uns zurückbringen können", sagte der Vize-Präsident der Navajo, Rex Lee Jime. Die Masken würden nun von den Schamanen gereinigt, die darüber entscheiden würden, wann sie für Zeremonien eingesetzt würden.

Bei einer vergangenen Auktion hatte die Organisation Survival International, die sich für die Rechte von Volksstämmen in aller Welt einsetzt, versucht, die Versteigerung gerichtlich verbieten zu lassen. Ohne Erfolg. Diesmal ging Survival International nicht gegen die Versteigerung selbst vor. Man wolle stattdessen auf juristischem Wege die Namen von Käufern und Verkäufern ausfindig zu machen, wie deren Anwalt Pierre Servan-Schreiber mitteilte. Dadurch solle ermittelt werden, ob die Masken auf legalem Wege erlangt wurden und ob sie den Hopi andernfalls zurückgegeben werden müssen.

Die farbenfrohen Masken, die bei religiösen Zeremonien getragen werden, gelten bei dem 18.000 Mitglieder zählenden Stamm als Lebewesen. Bereits im April hatte die Versteigerung von 75 Hopi-Masken in Paris Empörung ausgelöst, den Protesten schloss sich damals auch Hollywoodstar Robert Redford an.

gam/AFP

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung