Zur Ausgabe
Artikel 59 / 67

Hwang Dong-hyuk Überflieger im Stress

aus DER SPIEGEL 46/2021
Foto:

Jon Kopaloff / FilmMagic / Getty Images

Erfolg kann schmerzen. Diese Erfahrung macht der süd­koreanische Filmregisseur Hwang Dong-hyuk, 50, der mit der Kapitalismussatire »Squid Game« für den bislang größten Serienerfolg von Netflix sorgte. Man konnte verfolgen, wie Hwang sich mit der Aussicht auf eine zweite Staffel zu ar­rangieren versuchte. Da war viel die Rede von Druck und Schmerz, wenig von Stolz und Begeisterung. Hwang schrieb das Drehbuch 2009, über Jahre hinweg wurde es zurückgewiesen. Der Regisseur war bankrott und sah keine berufliche Zukunft mehr. Dann stieg er mit drei Spielfilmen zu einem der bekanntesten Filmkünstler in Südkorea auf. Als Netflix 2018 unverhofft bei »Squid Game« anbiss, lud Hwang sich die Regiearbeit für alle neun Folgen allein auf – und verlor durch Stress sechs Zähne. Jetzt hat Hwang die zweite Staffel angekündigt, der innere Kampf hält an. Dem »Hollywood Reporter« sagte er: »Womit ich gerade ringe, ist die richtige Haltung zur Arbeit an Staffel zwei – ich sollte sie nicht als riesige Be­lastung sehen, sondern die Liebe und Unterstützung, die ich erhalte, dafür nutzen.«

KAE
Zur Ausgabe
Artikel 59 / 67
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.