Polizei stoppt Neonazis, die aufs Justizministerium klettern wollten

Foto: dpa/Paul Zinken
Anhänger der rechten "Identitären Bewegung" demonstrieren am 19.05.2017 in Berlin vor dem Bundesjustizministerium, um gegen Ressortchef Heiko Maas (SPD) und das sogenannte «Netzwerkdurchsetzungsgesetz» zu protestieren. Mit dem sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz will die Bundesregierung die sozialen Netzwerke zwingen, sogenannte Hate Speech (dt.: Hassrede) konsequenter zu entfernen. Foto: Paul Zinken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Anhänger der rechten "Identitären Bewegung" demonstrieren am 19.05.2017 in Berlin vor dem Bundesjustizministerium, um gegen Ressortchef Heiko Maas (SPD) und das sogenannte «Netzwerkdurchsetzungsgesetz» zu protestieren. Mit dem sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetz will die Bundesregierung die sozialen Netzwerke zwingen, sogenannte Hate Speech (dt.: Hassrede) konsequenter zu entfernen. Foto: Paul Zinken/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit Foto: dpa/Paul Zinken