In Abfalltonne eingeschlafen Mann überlebte Müllwagenhölle

Die Zechtour eines jungen Amerikaners endete im Inneren eines Müllwagens. Passanten hörten die Schreie des Eingeschlossenen, nachdem die Müllfracht bereits mehrmals komprimiert worden war.


Auburn – Nur durch großes Glück überlebte ein 24 Jahre alter Amerikaner am Samstag im Inneren eines Müllwagens in der Kleinstadt Auburn, US-Bundesstaat Indiana. Dort entdeckten ihn die Abfall-Arbeiter, nachdem Passanten sie auf die Schreie des Eingeschlossenen aufmerksam gemacht hatten. Der Müll war bereits mehrmals von der Hydraulik-Presse des Müllfahrzeuges komprimiert worden, bevor die Arbeiter den Mann aus dem Abfall ziehen konnten und ins Krankenhaus brachten. Nach Behandlung von Verletzungen an Kopf, Brust und Armen wurde er bereits am Nachmittag wieder entlassen.

Der Mann, so teilte die Polizei mit, war offenbar nach einer Zechtour in einer Mülltonne eingeschlafen.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.