Großeinsatz der Feuerwehr In Niedersachsen brennt erneut ein Moor

Im Emsland kämpft die Feuerwehr gegen einen Moorbrand. Etwa 30 Hektar eines Torfabbaugebiets standen in Flammen.

Feuerwehrleute löschen einen Brand im niedersächsischen Esterwegen
udger Tebben/Nord-West-Media/ DPA

Feuerwehrleute löschen einen Brand im niedersächsischen Esterwegen


Großeinsatz der Feuerwehr im niedersächsischen Esterwegen: In einem Torfabbaugebiet ist ein Feuer ausgebrochen, das sich laut Polizei bereits auf einer Fläche von 20 bis 30 Hektar ausgebreitet hat. 250 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen - am Dienstagabend war der Brand unter Kontrolle. Die Löscharbeiten werden fortgesetzt.

Neben der Feuerwehr waren auch das Technische Hilfswerk und eine Drohne im Einsatz. Die Polizei sperrte am Nachmittag die Bundesstraße 401, weil die Einsatzkräfte das Löschwasser aus dem Küstenkanal pumpten.

Die Brandursache ist noch unklar. Im vergangenen September hatte ein Raketentest der Bundeswehr bei Meppen einen großflächigen Moorbrand ausgelöst. Die Brandorte von damals und der aktuelle sind nur etwa 50 Kilometer voneinander entfernt. Die Löscharbeiten hatten damals unter anderem wegen des unzugänglichen Geländes und ungünstiger Wetterverhältnisse mehrere Wochen gedauert.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.