Zwölf Stunden Verspätung Flugzeug kann wegen Ratte an Bord nicht starten

Im indischen Hyderabad hat ein tierischer Passagier für Ärger am Flughafen gesorgt. Weil Passagiere eine Ratte sichteten, konnte ein Air-India-Flug nicht starten. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.
Flughafen Hyderabad in Indien

Flughafen Hyderabad in Indien

Foto: ZUMA Press/ imago images

Wegen einer Ratte im Passagierraum ist ein Inlandsflug in Indien mit knapp zwölf Stunden Verspätung gestartet. Das Flugzeug der Air India sollte am frühen Sonntagmorgen vom südlichen Hyderabad in Richtung Visakhapatnam an der Ostküste des Landes abheben - doch dann wurde das Nagetier in der Kabine gesichtet.

Laut Berichten örtlicher Medien mussten die Passagiere am Flughafen warten, bis die Mitarbeiter der Airline das Tier aus der Maschine entfernt hatten. Nach einer Desinfektion hätten die Fluggäste schließlich an Bord gehen können.

Air India bestätigte den Vorfall der Nachrichtenagentur dpa, nannte aber keine weiteren Details. Die Sache werde untersucht, hieß es.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine Ratte in Indien den Flugverkehr stört. Schon 2017 hatte sich wegen eines Nagers an Bord ein Flug von der Hauptstadt Neu-Delhi in die US-Westküstenstadt San Francisco verspätet.

jki/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.