Indien Mehr als 20 Covid-19-Patienten sterben durch defekten Sauerstofftank

Wegen eines undichten Sauerstofftanks sind mindestens 22 Menschen in einem indischen Krankenhaus gestorben. In Indien mangelt es derzeit an medizinischem Sauerstoff, die Zahl der Infizierten und Erkrankten steigt.
Sauerstoffunfall in einem Krankenhaus in der westindischen Stadt Nashik

Sauerstoffunfall in einem Krankenhaus in der westindischen Stadt Nashik

Foto: ANI / REUTERS

In der Millionenstadt Nashik nordöstlich der indischen Metropole Mumbai sind 22 Patienten in einer Klinik wegen eines undichten Sauerstofftanks ums Leben gekommen.

Der Austritt des überlebenswichtigen Gases habe die Versorgung von beatmeten Coronapatienten im städtischen Zakir-Hussain-Krankenhaus unterbrochen, sagte ein Behördenmitarbeiter dem Fernsehsender NDTV.

Was genau zu dem Unfall führte, werde untersucht, erklärte der Gesundheitsminister des Bundesstaates Maharashtra. Das Krankenhaus habe rund 150 Covid-19-Erkrankte behandelt, die auf künstliche Beatmung oder medizinischen Sauerstoff angewiesen waren, berichtete NDTV. Etliche seien in andere Kliniken verlegt worden.

Massiver Anstieg der Covid-19-Infektionszahlen in Indien

Das 1,3-Milliarden-Einwohner-Land ist mit mehr als 15 Millionen erfassten Infektionen nach den USA am schlimmsten von der Pandemie betroffen. Mehr als 180.000 Menschen starben in Verbindung mit dem Coronavirus.

Derzeit registriert das Land so viele Neuinfektionen und Tote pro Tag wie noch nie in der Pandemie: 295.000 Infektionen und 2000 Tote im Zusammenhang mit Covid-19 meldete das Gesundheitsministerium am Mittwoch.

Ursache der steigenden Zahlen ist wohl unter anderem eine verbreitete Sorglosigkeit. Es gab lange Zeit Massenveranstaltungen für anstehende Regionalwahlen und religiöse Feste, bei denen Menschen keine Masken tragen und keinen Abstand halten. Auch Virusmutationen dürften eine Rolle spielen.

In sozialen Netzwerken suchen Menschen zunehmend verzweifelt nach Krankenhausbetten, medizinischem Sauerstoff, Arzneimitteln und Plasma von Genesenen. Aus mehreren Gebieten gibt es Berichte, wonach Krematorien überlastet sind. Gleichzeitig hatte Premier Narendra Modi die Bundesstaaten angewiesen, Lockdowns nur als letzte Option zu betrachten und stattdessen auf kleinräumige Eindämmung zu setzen.

ala/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.