Innovation Beheizbarer BH wärmt Japanerinnen

Wenn es nach dem Wäschehersteller Triumph geht, wird es japanischen Frauen bald warm ums Herz: Tüftler des Unternehmens entwickelten einen beheizbaren Büstenhalter, der auch noch gut für die Umwelt sein soll.


Tokio - Das wärmende Dessous verfügt über gut gepolsterte Kissen, die mit einem wiederverwendbaren Gel zu füllen und in Mikrowelle oder Wasserbad zu erwärmen sind. Eine lange, um den Nacken geschlungene Plüsch-Boa soll garantieren, dass zusätzlich noch der Hals gewärmt wird.

Beheizbarer BH: Beitrag zum Klimaschutz
REUTERS

Beheizbarer BH: Beitrag zum Klimaschutz

Das kuschelig warme Wäschestück wurde heute in Tokio präsentiert und passt laut Hersteller zu der Kampagne "Warm Biz", mit der die Japaner angehalten werden sollen, wärmere Kleidung zu tragen, um Heizenergie zu sparen. Wie ein Firmensprecher sagte, soll das gute Stück nicht nur modischen Schick ins Büro bringen, sondern dank seiner umweltfreundlichen Konzeption auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Der beheizbare BH werde jedoch noch nicht sofort auf den Markt kommen. Zunächst möchte der Hersteller die Technologie nutzen, um weitere Frostschutzkleidung zu entwickeln.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.