Istanbul Explosion nahe U-Bahn-Station

In der türkischen Metropole Istanbul hat sich eine Explosion ereignet. Zur Zahl der Verletzten gibt es unterschiedliche Angaben - ebenso zur Ursache der Detonation.


Bei einer Explosion in Istanbul ist mindestens ein Mensch verletzt worden. "Einer unserer Mitbürger ist leicht verletzt worden, die Ursache der Explosion ist unklar", sagte der Gouverneur der größten türkischen Stadt, Vasip Sahin, laut der amtlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Der Bezirksbürgermeister des Stadtteils Bayrampasa, Atilla Aydiner, sagte hingegen dem TV-Sender A Haber, auf einer Überführung in der Nähe einer U-Bahnstation sei eine Rohrbombe explodiert. Er sprach von fünf Verletzten.

Der Sender Haberturk TV berichtete, die Detonation sei vermutlich durch einen Trafo ausgelöst worden. Die Polizei teilte mit, der Vorfall werde untersucht.

Bayrampasa liegt auf der europäischen Seite der Stadt. Die Explosion ereignete sich während des Berufsverkehrs. Die Detonation habe Panik ausgelöst, berichtete NTV Türk. Die Stadtverwaltung habe den gesamten U-Bahn-Verkehr gestoppt. Auch andere Fernsehsender zeigten Bilder von zahlreichen Rettungswagen und Passagieren, die über Gleise liefen.

wit/AP/Reuters/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.