Italien Sieben Tote bei Zusammenstoß von Flugzeug und Hubschrauber

Über den italienischen Alpen ist ein Hubschrauber mit einem Kleinflugzeug kollidiert. Sieben Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Rettungskräfte bei abgestürztem Hubschrauber
Corpo Nazionale Soccorso Alpino e Speleologico / AFP

Rettungskräfte bei abgestürztem Hubschrauber


In Italien sind beim Zusammenstoß eines Touristen-Kleinflugzeugs und eines Hubschraubers sieben Menschen gestorben. Zwei Personen befinden sich mit Knochenbrüchen auf der Intensivstation, sind aber außer Lebensgefahr, wie Rettungsärzte am Samstag auf einer Pressekonferenz berichteten.

Das Unglück hatte sich am Freitag am Rutor-Gletscher im Aostatal ereignet. Unter den Todesopfern seien vier Deutsche, die alle an Bord des Helikopters gewesen seien, sagte die italienische Polizei am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Es handle sich dabei um einen Bergführer und drei Ski-Touristen, unter ihnen eine Frau. Auch der italienische Pilot des Hubschraubers kam demnach ums Leben.

Unter den Toten sind laut italienischer Polizei außerdem ein Mensch aus Belgien und ein weiterer mit Wohnsitz in Frankreich. Diese beiden seien an Bord des Flugzeuges gewesen, welches italienischen Medienberichten zufolge in Frankreich gestartet war. Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist noch unklar.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.