Unterhaltsstreit Ex-Frau soll Berlusconi 60 Millionen Euro zurückzahlen

Silvio Berlusconi bekommt von seiner Ex-Frau 60 Millionen zurückerstattet. Das höchste Gericht Italiens hat entschieden, dass Veronica Lario keinen Anspruch auf die Unterhaltszahlungen hat.

Veronica Lario und Silvio Berlusconi
REUTERS

Veronica Lario und Silvio Berlusconi


Die Schauspielerin Veronica Lario muss ihrem Ex-Mann Silvio Berlusconi ca. 60 Millionen Euro zurückzahlen. Sie habe kein Recht auf Unterhaltszahlungen in Höhe von 1,4 Millionen Euro monatlich, entschied ein Berufungsgericht in Mailand. Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die 61-Jährige hatte sich 2009 wegen Untreue von Berlusconi getrennt und seit der Scheidung 2014 Unterhalt von ihm bezogen.

Berlusconi kam ein Urteil des Kassationsgerichts zugute. Das höchste Gericht Italiens hatte in einem anderen Fall befunden, dass ein Geschiedener nach einer Scheidung nicht den Anspruch darauf habe, so wohlhabend zu bleiben wie in der Ehe. Unterhalt könne nur gefordert werden, wenn sich der Ex-Partner nicht selbst finanzieren kann. Berlusconis Anwälte hatten laut Ansa in zweiter Instanz argumentiert, dass Lario 16 Millionen Euro an liquiden Mitteln besitze sowie alleinige Besitzerin einer Immobilienfirma sei.

Lario und Berlusconi heirateten 1990, nachdem sie zwischen 1984 und 1988 Eltern von drei Kindern wurden. 2009 verließ die Schauspielerin den heute 81-Jährigen, nachdem eine Zeitung enthüllt hatte, dass der damalige Premierminister auf der Party des 18. Geburtstages eines Unterwäschemodels war.

In der Zeit nach der Trennung vor der Scheidung zahlte Berlusconi ihr zwei Millionen Euro monatlich. Diese Zahlungen bleiben von dem Urteil, das noch nicht rechtskräftig ist, unberührt.

bbr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.