Taifun "Krosa" Wirbelsturm nimmt Kurs auf Japan

Mit einer Windgeschwindigkeit von mehr als 162 Kilometern pro Stunde fegt Taifun "Krosa" über den Pazifik. Am Mittwoch soll er Japan erreichen. Dort wird mit Überflutungen und Erdrutschen gerechnet.

Taifun "Krosa" über dem Pazifik: Am Mittwoch soll der Wirbelsturm auf Japan treffen
NASA/ EPA-EFE/ REX

Taifun "Krosa" über dem Pazifik: Am Mittwoch soll der Wirbelsturm auf Japan treffen


Ein starker Taifun soll am Mittwoch durch die westlichen Regionen Japans ziehen. Die nationale Wetterbehörde warnte vor heftigen Regenfällen, Erdrutschen und Überflutungen.

Der Taifun "Krosa" bewegt sich rund 500 Kilometer von Japans südwestlicher Insel Tanegashima entfernt auf den Archipel zu. Nahe des Zentrums des Sturms wurde eine Windgeschwindigkeit von 162 Kilometern pro Stunde gemessen.

Erst vor wenigen Tagen war der Taifun "Lekima" über Japan, Taiwan und China hinweggezogen. Wegen heftigen Regens, hoher Wellen und Sturmböen waren in Japan mehr als 60 Flüge und etwa 150 Fährverbindungen in der Region der Ryukyu-Inseln gestrichen worden. China hatte die höchste Warnstufe für den Wirbelsturm ausgegeben.

Mitte August wird in Japan das buddhistische Ahnenfest Obon gefeiert. Der Taifun "Krosa" wird zu einer Zeit in Japan erwartet, in der viele Bewohner anlässlich des Festes aus den Ferien heimkehren.

cmb/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.