A2 bei Bottrop Zoll stoppt Lkw mit 4,3 Millionen Schmuggelzigaretten

Zollbeamte haben in Nordrhein-Westfalen etwa 4,3 Millionen unversteuerte Zigaretten sichergestellt. Die Kontrolleure entdeckten die Schmuggelware auf einem Lkw an der Autobahn 2.

Lkw mit Schmuggelzigaretten
DPA/Hauptzollamt Dortmund

Lkw mit Schmuggelzigaretten


Bei einer Kontrolle auf der A2 in Nordrhein-Westfalen hat der Zoll mehr als 4,3 Millionen unversteuerte Zigaretten entdeckt. Wie das Hauptzollamt in Dortmund mitteilte, entdeckten die Kontrolleure die Schmuggelware bereits vor einem Monat in einem polnischen Lastwagen. Sie hatten das Fahrzeug auf einer Rastanlage an der A2 bei Bottrop kontrolliert.

Im Laderaum entdeckten die Zollbeamten dann 18 Paletten mit 432 Kartons - gefüllt mit Zigaretten ohne Steuerzeichen. "Wenn man die Zigarettenstangen aneinanderlegt, kommt man auf über sechs Kilometer", sagte eine Sprecherin des Hauptzollamts. Der Steuerschaden liegt den Angaben zufolge bei knapp 700.000 Euro.

Der Lkw-Fahrer wurde wegen des Verdachts des Schmuggels vorläufig festgenommen. Der Zoll leitete ein Steuerstrafverfahren gegen ihn ein. Es geht um den Verdacht des Einfuhrschmuggels unversteuerter Zigaretten.

Der 34-Jährige hatte laut Zoll angegeben, in Frankreich und Belgien Waren geladen zu haben. Die Beamten durchsuchten sein Fahrzeug, weil er "deutlich nervös" gesagt habe, über seine Ladung nicht genau Bescheid zu wissen.

wit/dpa/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.