Drogen im Wert von 1,4 Millionen Euro Polizei findet 139 Kilogramm Marihuana bei Autokontrolle

Als sie in den Kofferraum schauten, staunten die Polizisten auf der A6 in Baden-Württemberg wohl nicht schlecht: Dort lagerten 139 Kilogramm Drogen, verteilt auf sechs Taschen. Die Ware soll aus Spanien stammen.
Polizeieinsatz (Symbolbild)

Polizeieinsatz (Symbolbild)

Foto: Silas Stein/ dpa

Polizisten haben bei einer Routinekontrolle auf der Autobahn 6 in Baden-Württemberg offenbar einen gewaltigen Drogenfund gemacht. Das teilte das Landeskriminalamt mit .

Im Kofferraum eines Wagens nahe Crailsheim entdeckten die Polizisten demnach am 7. Februar Marihuana mit einem Straßenhandelswert von etwa 1,4 Millionen Euro. Die rund 139 Kilogramm Drogen sollen in sechs Taschen verstaut gewesen sein.

Verdächtiger in Untersuchungshaft

Der 22 Jahre alte Fahrer wurde festgenommen und kam in Untersuchungshaft.

Der Mann war den Angaben zufolge mit spanischem Kennzeichen unterwegs und hat auch seinen Wohnsitz in Spanien. Die Ermittler vermuten, dass auch das Marihuana von dort stammt.

ptz/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.