Geistlicher beurlaubt Priester aus dem Bistum Aachen wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch angeklagt

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen 55-jährigen Geistlichen aus dem Bistum Aachen erhoben. Er soll sich an einem zwölfjährigen Messdiener vergangen haben - und war bereits lange zuvor umstritten.

Aachener Dom: Bistum stellt Priester "bis auf weiteres" frei
Marius Becker/ DPA

Aachener Dom: Bistum stellt Priester "bis auf weiteres" frei


Dem Bistum Aachen lagen bereits seit mehreren Jahren Hinweise auf eine zu große Nähe des Geistlichen zu Jugendlichen vor: Ein 55-jähriger katholischer Priester ist von der Staatsanwaltschaft wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt worden.

Der Kirchenmann soll 2003 einen damals zwölfjährigen Messdiener missbraucht haben, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mitteilte. Das mutmaßliche Opfer hatte im vergangenen Jahr Anzeige erstattet. Das Amtsgericht Jülich entscheidet über die Zulässigkeit der Anklage.

Das Bistum Aachen stellte den Priester nach eigenen Angaben "bis auf Weiteres" von seinen Ämtern frei. Die Hinweise auf fehlende Distanz zu Jugendlichen in den vergangenen Jahren hätten bislang nicht auf sexuelle Übergriffe schließen lassen können, heißt es in einer Mitteilung.

Das Bistum hatte demnach aber Verhaltensauflagen nach der Präventionsordnung des Bistums gegen sexuellen Missbrauch gegen den Geistlichen verhängt.

apr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.