Prozess gegen Alexander Falk "Schäbige Schadenfreude"

Alexander Falk ist vorbestraft, er saß im Gefängnis - aber gab er auch einen Mord in Auftrag? Der Prozess gegen den Stadtplan-Erben begann mit einer langen Rede des 50-Jährigen und einem irritierenden Tonmitschnitt.
Der Fall Alexander Falk beschäftigt aktuell die Richter des Frankfurter Landgerichts - schon der erste Prozesstag begann mit einer öffentlichkeitswirksamen Inszenierung

Der Fall Alexander Falk beschäftigt aktuell die Richter des Frankfurter Landgerichts - schon der erste Prozesstag begann mit einer öffentlichkeitswirksamen Inszenierung

Foto: Arne Dedert/ dpa
Der Angeklagte Alexander Falk (Mitte) wartet zusammen mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (links) und Björn Gercke auf den Beginn des Prozesses

Der Angeklagte Alexander Falk (Mitte) wartet zusammen mit seinen Verteidigern Daniel Wölky (links) und Björn Gercke auf den Beginn des Prozesses

Foto: Arne Dedert/ dpa
Eine Tonaufnahme aus einem Café in Istanbul ist eines des wichtigsten Beweismittel im Verfahren gegen Alexander Falk

Eine Tonaufnahme aus einem Café in Istanbul ist eines des wichtigsten Beweismittel im Verfahren gegen Alexander Falk

Foto: Arne Dedert/ dpa