Streit über Gedenkstein Familie von NS-Kriegsverbrecher darf Scheingrab behalten

Das leere Grab für Nazi-General Alfred Jodl löst in Bayern Empörung aus: Erst wurde ein Künstler wegen einer Protestaktion verurteilt, nun hat sich ein Nachfahre Jodls vor Gericht durchgesetzt.
Grab von Generaloberst Jodl auf der Fraueninsel im Chiemsee (Archivbild)

Grab von Generaloberst Jodl auf der Fraueninsel im Chiemsee (Archivbild)

Foto: Angelika Warmuth/DPA
Aktionskünstler Kastner mit einem Foto des rot angemalten Scheingrabs Jodls (Archivbild)

Aktionskünstler Kastner mit einem Foto des rot angemalten Scheingrabs Jodls (Archivbild)

Foto: Matthias Balk/DPA
Alfred Jodl (während der Nürnberger Prozesse im November 1945)

Alfred Jodl (während der Nürnberger Prozesse im November 1945)

Foto: ASSOCIATED PRESS
Fraueninsel im Chiemsee (Blick vom Ufer in Seebruck)

Fraueninsel im Chiemsee (Blick vom Ufer in Seebruck)

Foto: Andreas Gebert/REUTERS
mxw