Amoklauf Entlassener Angestellter erschießt zwei Kollegen

Dramatische Stunden in Detroit: Ein entlassener Wirtschaftsprüfer hat sich Zugang zum Bürogebäude seines ehemaligen Arbeitgebers verschafft und dort um sich geschossen. Zwei Menschen kamen ums Leben, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die Polizei stellte den Täter schließlich.


Chicago - Der Täter war nach Angaben der Polizei wütend darüber, dass er in der vorigen Woche entlassen worden war. Lokalen Zeitungen zufolge hatte die Firma in einem Vorort von Detroit im US-Bundesstaat Michigan zwar die Türschlösser ausgewechselt, der 38-jährige gelangte gestern dennoch in die Büroräume und schoss dort um sich. Anschließend lieferte er sich eine dramatische Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Mitarbeiter in anderen Büros im selben Gebäude verriegelten ihre Türen mit Tischen und anderem Mobiliar und standen Todesängste aus, bis sie von der Polizei evakuiert wurden. Livebilder des Nachrichtensenders CNN zeigten, wie Angestellte aus dem Ausgang rannten und Polizeiwagen in die Schusslinie fuhren, um die Flüchtenden zu decken.

Dem Täter gelang es zunächst, das Gebäude zu verlassen und mit dem Auto zu flüchten. Ein anderer Fahrer erkannte das Fahrzeug jedoch anhand einer im Radio verlesenen Beschreibung. Die Polizei konnte ihn schließlich festnehmen. Im Wagen fand sie die mutmaßliche Tatwaffe.

ffr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.