Amoklauf Fünf Tote nach Blutbad in Kirche - Täter gefasst

Es geschah am Ende des Gottesdienstes, in einer Kirche im US-Staat Louisiana. Ein Mann schießt um sich, tötet vier Menschen – darunter auch den Pfarrer. Auf seiner Flucht bringt der mutmaßliche Täter nach Polizeiangaben schließlich noch seine Frau um.


Baton Rouge – In der Kirche in Baton Rouge, Louisiana hat der 25-jährige Mann ein wahres Blutbad angerichtet. Neben den vier Toten wurde ein weiterer Gottesdienstbesucher schwer verletzt. "Dies ist einer der schlimmsten Tage in der Geschichte unserer Stadt", sagte Polizeichef Jeff Luduff. Über das Motiv ist bisher nichts bekannt.

Nach dem Amoklauf in einer Kirche: Eine Leiche wird aus dem Gebäude gebracht.
AP

Nach dem Amoklauf in einer Kirche: Eine Leiche wird aus dem Gebäude gebracht.

Nach seinem Amoklauf habe der Mann seine Frau und die drei gemeinsamen Kinder in seine Gewalt gebracht und sei mit ihnen im Auto geflüchtet, teilte die Polizei mit. Unterwegs habe er zwei Kinder bei Bekannten abgegeben und die Fahrt mit seiner Frau und dem jüngsten Kind, einem Baby, fortgesetzt.

Im Rahmen einer Großfahndung spürte die Polizei den mutmaßlichen Täter in einem Appartment-Haus in der Nähe der Kirche auf. Wie Leduff dem US-Sender Fox News sagte, wurde der Mann unverletzt festgenommen. Seine Frau hatte er den Angaben zufolge kurz zuvor erschossen.

reh/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.