Antalya Junge Deutsche soll von sechs Männern vergewaltigt worden sein

In dem türkischen Urlaubsort Side bei Antalya soll eine junge Deutsche von sechs Bauarbeitern vergewaltigt worden sein. Die Verdächtigen wurden festgenommen, gegen zwei der Männer wurde Haftbefehl erlassen.


Istanbul - Acht Stunden lang wurden die Männer nach Angaben der türkischen Polizei verhört, gegen zwei der sechs wurde danach Haftbefehl erlassen. Die übrigen Verdächtigen sind wieder auf freiem Fuß.

Die mutmaßliche Gewalttat ereignete sich laut Berichten türkischer Medien Mitte vergangener Woche, fünf Tage vor dem 18. Geburtstag des Opfers. Die Deutsche habe mit ihrer Mutter Urlaub in Side bei Antalya gemacht und sei in der Nähe des Hotels bei einem Strandspaziergang morgens um vier Uhr missbraucht worden, heißt es.

Wie die Tageszeitung "Vatan" auf ihrer Internet-Seite berichtet, arbeiten die mutmaßlichen Täter, 21 bis 38 Jahre alt, auf einer Moschee-Baustelle. Vier wurden dort festgenommen, zwei weitere kurz darauf in der Stadt Corum. Bei den Ermittlungen gegen die mutmaßlichen Täter stützen sich die Behörden unter anderem auf Aufnahmen von Überwachungskameras.

Nach der Tat habe die Deutsche die türkischen Behörden eingeschaltet, berichteten türkische Medien. Inzwischen kehrte sie nach Deutschland zurück.

Am Mittwoch stand noch nicht fest, wann der Prozess gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger beginnen soll. Bei einer Verurteilung drohen den Beschuldigten langjährige Haftstrafen.

Ob die junge Frau für den Gerichtsprozess gegen die mutmaßlichen Täter in die Türkei kommen will, war nicht bekannt. Nun müssten die Ergebnisse der Ermittlungen der türkischen Behörden abgewartet werden, hieß es im Auswärtigen Amt in Berlin. Der jungen Frau habe man konsularische Hilfe angeboten.

pad/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.