Gewalt bei Anti-Nazi-Demo Staatsanwaltschaft legt Berufung für härtere Strafe ein

Weil er bei einer Anti-Nazi-Demo in Dresden 500 Personen auf die Sperre von 14 Polizeibeamten gehetzt haben soll, wurde Tim H. zu knapp zwei Jahren Haft verurteilt - ohne Bewährung. Nun hat die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Sie will eine härtere Strafe durchsetzen.
Blockade von Autonomen am 19. Februar 2011 in Dresden: Crash mit der Polizei

Blockade von Autonomen am 19. Februar 2011 in Dresden: Crash mit der Polizei

Foto: Hendrik Schmidt/ dpa
siu