Thailand Polizei nimmt mutmaßlichen Bangkok-Attentäter fest

Der Bombenleger von Bangkok ist offenbar gefasst: Die thailändische Polizei meldet, dass ein dringend Tatverdächtiger festgenommen wurde. Bei der Attacke waren Mitte August 20 Menschen gestorben.


Seit zwölf Tagen haben die Sicherheitsbehörden in Thailand mit Hochdruck nach dem Hintermann der Bombenexplosion von Bangkok gefahndet. Nun verkündet die Polizei: Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Er sei bei einer Razzia im Norden von Bangkok gestellt worden, erklärte ein Sprecher der Sicherheitsbehörden. Der Mann "scheint der Gesuchte zu sein", so die Mitteilung. Zudem habe man umfangreiches Material zum Bombenbau sichergestellt.

Zur Identität des Festgenommenen gibt es noch keine gesicherten Angaben. Lokale Medien spekulieren aber, dass es sich um einen jungen Türken handeln könne. Für den weiteren Tagesverlauf ist eine Pressekonferenz angekündigt.

Bei dem Attentat am Erawan-Schrein in einem belebten Einkaufsviertel waren am 17. August 20 Menschen getötet und 123 weitere verletzt worden. Überwachungskameras hatten einen Mann aufgezeichnet, der vor der blutigen Attacke eine Rucksack an dem Schrein ablegt. Auf Basis dieser Aufnahmen hatten die Fahnder ein Phantombild des mutmaßlichen Täters erstellt und im ganzen Land verbreitet.

jok/Reuters/AP

insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
global player 29.08.2015
1. Spekulationen
Man sollte sich über Spekulationen zur Nationalität des Täters zurückhalten, bis diese offiziell bestätigt wird. Auf dem Video und dem Fahndungsbild sieht er doch eher asiatisch aus. Im Süden Thailands finden wöchentlich irgendwelche Bombenanschläge seit Jahren statt, die von Tätern aus der Gegend oder aus Malaysia verübt weden, darüber wird in den internationalen Medien aber fast nie berichtet. In den thailändischen Zeitungen kann man fast täglich nachlesen.
hevopi 29.08.2015
2. Es wäre zu schön,
wenn dieser Mörder endlich gefunden wurde. Noch schöner wäre es natürlich, wenn die Auftraggeber und ggf. Mittäter festgenommen werden. In Thailand werden sie dann nicht mal eben nach kurzer Zeit wieder freigelassen, sondern dürften es mit dem Leben bezahlen.
spon_2538350 29.08.2015
3. Casablanca
Wie sagt schon Captain Renault in dem Film Casablanca:"Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen!". Wenn es nicht so traurig ist, könnte man lachen, wenn die Militärjunta Recht (und Gesetz) spricht.
anonym07 29.08.2015
4. Quelle inside
http://www.nationmultimedia.com/national/Suspect-arrested-in-Bangkok-with-bomb-making-mater-30267729.html
radiofreetown 29.08.2015
5. Keine Spekulation
Zitat von global playerMan sollte sich über Spekulationen zur Nationalität des Täters zurückhalten, bis diese offiziell bestätigt wird. Auf dem Video und dem Fahndungsbild sieht er doch eher asiatisch aus. Im Süden Thailands finden wöchentlich irgendwelche Bombenanschläge seit Jahren statt, die von Tätern aus der Gegend oder aus Malaysia verübt weden, darüber wird in den internationalen Medien aber fast nie berichtet. In den thailändischen Zeitungen kann man fast täglich nachlesen.
Hier handelt es sich nicht um Spekulationenn sondern um Nachrichten die vom SPON bisher ignoriert wurden: http://www.smh.com.au/world/bangkok-bombing-new-theories-turn-to-turkish-travellers-grey-wolves-20150827-gj90m5.html
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.