Wirbel um russische Website Gebrochene Finger für 50 Euro, Mord für 2500 Euro

Über eine russische Webseite konnte man womöglich monatelang Auftragskiller und Schlägertrupps bestellen. Ob und wie viele Straftaten über das Portal geordert wurden, ist noch unklar. Jetzt ist der Dienst offline - und das Land rätselt über die Hintermänner.
Von Claudia Thaler
Screenshot des Killer-Angebots: "Kontaktieren Sie uns, wir können über alles verhandeln"

Screenshot des Killer-Angebots: "Kontaktieren Sie uns, wir können über alles verhandeln"