Unfall in Augsburg Doppeldeckerbus bleibt unter Brücke stecken – Dach meterweit aufgerissen

Dieser Reisebus war zu hoch für die Brücke: In Augsburg ist das Dach eines Doppeldeckers bei einem Unfall erheblich beschädigt worden. Fahrgäste waren zum Glück nicht an Bord.
Unfallstelle in Augsburg: Feststeckender Reisebus

Unfallstelle in Augsburg: Feststeckender Reisebus

Foto: Feuerwehr Augsburg / dpa

Das hat nicht gepasst: Ein Reisebus ist in Augsburg unter einer Brücke stecken geblieben. Das Dach riss am Donnerstag mehrere Meter auf, wie ein Sprecher der Feuerwehr Augsburg mitteilte. Mit vier Metern war der Doppeldeckerbus demnach etwa 50 Zentimeter zu hoch für die Brücke.

Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Es hätten sich keine Fahrgäste an Bord befunden. Ob die Brücke bei dem Unfall beschädigt worden sei, sei noch unklar, hieß es. Gutachter prüften die Statik.

Laut Feuerwehr wurde der Bus mithilfe eines Abschleppdienst-Spezialfahrzeugs vorsichtig aus der Unterführung gezogen. Während der Bergungsarbeiten sei es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen.

wit/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.