Mordfall Ursula Herrmann Ominöses Geständnis von Klaus P.

Die zehnjährige Ursula Herrmann erstickte 1981 in einer vergrabenen Kiste. Ihr Bruder fordert vom verurteilten Entführer Schmerzensgeld. Nun verdichten sich die Hinweise: Der wahre Täter könnte ein anderer gewesen sein.
Unterirdisches Verlies in einem Waldstück bei Schondorf (Archiv)

Unterirdisches Verlies in einem Waldstück bei Schondorf (Archiv)

Foto: DPA
Michael Herrmann (r., Archiv)

Michael Herrmann (r., Archiv)

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/ dpa
Werner M. (Mitte) 2010 mit seinem Anwalt Rubach (r.)

Werner M. (Mitte) 2010 mit seinem Anwalt Rubach (r.)

Foto: Andreas Gebert/ dpa