Prozess gegen Autobahnschützen Gericht konzentriert sich auf schwerste Fälle

Mehr als 700-mal soll der Fernfahrer Michael Harry K. auf andere Fahrzeuge geschossen haben. Im Prozess gegen den Autobahnschützen will sich das Würzburger Landgericht nun auf die schwersten Fälle beschränken - gut 120 Taten.
Angeklagter Fernfahrer im Landgericht Würzburg (Archiv): Nur noch schwerste Fälle werden verhandelt

Angeklagter Fernfahrer im Landgericht Würzburg (Archiv): Nur noch schwerste Fälle werden verhandelt

Daniel Karmann/ dpa
wit/dpa