Babyleiche auf Dachboden Mutter aus Haft entlassen

Die Mutter des toten Babys, das am Sonntag auf einem Dachboden in Sachsen gefunden wurde, ist vorerst wieder auf freiem Fuß. Angesichts der Schilderungen der 22-Jährigen lasse sich eine Totgeburt nicht ausschließen, teilte die Polizei mit.

München - Die Staatsanwaltschaft München hatte die Haftentlassung der 22-Jährigen angeordnet. Der Frau könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht nachgewiesen werden, dass sie ihr Baby getötet habe, sagte ein Polizeisprecher. Aufgrund der Obduktionsergebnisse und der Schilderungen der Münchnerin lasse sich eine Totgeburt derzeit nicht ausschließen.

Die junge Frau räumte zwar ein, das Baby Ende November 2007 allein in ihrer Wohnung in München zur Welt gebracht zu haben.

Sie sei aber davon ausgegangen, dass es bei der Geburt bereits tot gewesen sei, weil es kein Lebenszeichen von sich gegeben habe.

Daraufhin habe sie die Leiche im Dezember in ihr Elternhaus im sächsischen Elsterberg gebracht und auf dem Dachboden versteckt. Ihre Eltern hatten das tote Baby am Sonntag in einem Pappkarton entdeckt.

bel/ddp

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.